Information

Bitte beachten Sie, dass die hier gezeigten Bilder und Angaben vom Stand Juni 2013 sind. Die gezeigten Abbildungen sind nur beispielhaft und geben nicht den tatsächlichen und aktuellen Zustand der Originalfahrzeuge wieder.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Ihren Mercedes-Benz Händler.

Predictive Powertrain Control

 

Steiler Berg

Vor dem Berg entscheidet PPC wie jeder gute Fahrer, ob Zurückschalten sinnvoll ist.

  • Das System schaltet zurück und/oder erhöht die Geschwindigkeit, um das Schalten am Berg zu vermeiden.
  • Zudem sorgt PPC für eine optimierte Schaltreihenfolge (weniger Schaltvorgänge, größere Schaltsprünge).

Bergrollen

Warum beschleunigen, wenn rollen reicht? Die kinetische Energie des Fahrzeugs wird ständig ermittelt:

  • Das Fahrzeug erkennt, ob es rollend die Setzgeschwindigkeit schnell genug erreicht.
  • EcoRoll kann eingesetzt werden, um Schleppverluste zu vermeiden.

Senke

PPC kann für kurze Zeit den Schwung des Fahrzeugs ausnutzen.

  • Die obere Hysterese wird für maximal 20 Sekunden und um maximal einen Kilometer pro Stunde überschritten, um noch mehr Schwung zu holen.
  • Würde das Fahrzeug 90 Kilometer pro Stunde oder schneller fahren, würde die obere Hysterese nicht überschritten werden.

Kuppe

Das Prinzip heißt „Rollen über Kuppen, um das Bremsen im Gefälle zu vermeiden“. Die kinetische Energie des Fahrzeugs wird ständig ermittelt:

  • Der Lkw erkennt frühzeitig, ob er mit ausreichend Geschwindigkeit über die Kuppe rollen kann.
  • Um Schleppverluste zu reduzieren, kann EcoRoll eingesetzt werden.
Geschwindigkeit mit/ohne PPC

Steiler Berg

Die obere Hysterese wird genutzt, um Schaltvorgänge zu vermeiden.

Steiler Berg

Geschwindigkeit

Obere Hysterese

Setzgeschwindigkeit

Untere Hysterese

Strecke

mit PPC

ohne PPC

Bergrollen

Schubbetrieb wird auch unterhalb des Hysteresebereichs zugelassen – da der Lkw auch so schnell genug zur Setzgeschwindigkeit zurück beschleunigt.

Bergrollen

Geschwindigkeit

Obere Hysterese

Setzgeschwindigkeit

Untere Hysterese

Strecke

mit PPC

ohne PPC

Senke

Das Überschreiten des Hysteresebereichs wird kurzfristig zugelassen, um Schwung für die Steigung zu holen.

Senke

Geschwindigkeit

Obere Hysterese

Setzgeschwindigkeit

Untere Hysterese

Strecke

mit PPC

ohne PPC

Kuppe

Unterschreiten der Setzgeschwindigkeit bis zur unteren Hysterese wird zugelassen. Denn PPC erkennt: Die Setzgeschwindigkeit wird ohne Gasgeben wieder erreicht.

Kuppe

Geschwindigkeit

Obere Hysterese

Setzgeschwindigkeit

Untere Hysterese

Strecke

mit PPC

ohne PPC

Bedienung via Instrument

Bedienung via Instrument.

PPC wird über das Kombiinstrument im Menü Systeme ein- und ausgeschaltet. Der Einsatz ist ab 25 bis 85 Kilometer pro Stunde möglich. Zusätzlich zur oberen lässt sich die untere Hysterese verstellen – diese Möglichkeit ist neu im Vergleich zum Tempomat.

  • Obere Hysterese (obere Geschwindigkeitstoleranz) Möglicher Einstellbereich: +4 km/h bis +15 km/h
  • Untere Hysterese (untere Geschwindigkeitstoleranz) Möglicher Einstellbereich: –10 km/h bis 0 km/h
EcoRoll

Vorausschauender EcoRoll.

PPC kann die EcoRoll-Phasen optimal gestalten:

  • Präzisere Aktivierung des EcoRoll-Modus (deutlich weniger kurze EcoRolls, deutlich längere EcoRolls).
  • Der Modus wird auch vor Kuppen und am Bergende unterhalb der Setzgeschwindigkeit gestartet.
  • Der Modus wird schon unterhalb der Bremsgeschwindigkeit beendet.
  • Der Modus wird nicht aktiviert, wenn die EcoRoll-Phase zu kurz sein könnte.

Verschieben Sie die Pfeiltaste mit dem Mauszeiger, um mehr über die Funktionsweise zu erfahren.